Weltoffenheit & Liberalität

Trump und die AFD als Negativbeispiele

Wir GRÜNE sind eine weltoffene, linksliberale Partei. Der Einsatz für Weltoffenheit ist kein Politikfeld, das man erst dann beackern sollte, wenn einem nichts mehr anderes einfällt, im Gegenteil: Weltoffenheit ist ein harter Standortfaktor für Wirtschaftsunternehmen: Es waren zuerst die großen Konzerne wie Microsoft, Google und Apple, die sich gegen den „Muslim-Ban“ von Trump zu wehr setzten, weil sie die Abschottungspolitik als Angriff auf ihre internationalen Belegschaften und ihr Geschäftsmodell sahen.

Auch die AFD würde Deutschland ins wirtschaftliche Abseits manövrieren, wenn ihre einwanderungs- und integrationspolitischen Vorstellungen umgesetzt würden. Die deutschen Unternehmen sind wie kaum ein anderes europäisches Land Profiteur der Globalisierung und auch so mancher Arbeitsplatz in Deutschland hängt davon ab.

Neben all diesen wirtschaftlichen Erwägungen bleibt eine weltoffene, liberale Grundhaltung aber vor allem ein moralisches Gebot, das sich unter Weltbürgern von selbst verstehen sollte: im Odenwald, in Hessen, in Deutschland, in Europa und der ganzen Welt!